Personal-Politik

Sicherheitsdienstleistungen sind Vertrauenssache. Menschen sind unser Rückgrat, was wir schon bei unseren Thesen zu Qualität und Unternehmensphilosophie zum Ausdruck bringen konnten. Diese Menschen, unser Sicherheitspersonal, sind Ihre Ansprechpartner und Schnittstellen. Unser Sicherheitspersonal trifft im Minutentakt Entscheidungen, die die Sicherheit unserer Kunden direkt und/ oder indirekt beeinflussen. Es gibt Hunderte guter Gründe, gerade diesen Bereich ganz besonders sensibel zu behandeln und zu entwickeln.

Wir wissen sehr gut, dass eine gute Unternehmens-Leistung von loyalen und gut ausgebildeten Mitarbeitern elementar abhängig ist. Leider beklagt die Branche eine lächerliche Ausbildungsquote von 1%. (siehe 3.Ausbildungstagung BDSW/ ASW im Sept. 2013) Die BSG-WÜST GmbH investiert dagegen intensiv in ihr eigenes Personal. --> hier: IHK-Bescheinigung für Ausbildungsbetriebe. Nicht nur in deren Ausbildung, auch in deren Ausrüstung, in das Erscheinungsbild und in ein kollegiales Betriebsklima. Umfassender Gesundheits- und Arbeitsschutz sind selbstverständliche Elemente unserer Strategie. Fairer Umgang und faire Personalführung sorgen ganz entscheidend für ein Arbeitsumfeld, das die Sicherheit unserer Kunden befördert.

Unsere Leitstellen-Mitarbeiter sind ausnahmslos VdS-geprüfte NSL-Fachkräfte. Unsere Mitarbeiter im Streifen- und Interventionsdienst sind alle VdS-geprüfte Interventionskräfte. Wir bilden  jedes Jahr 4-6 junge Menschen zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit aus und übernehmen diese nach ihrem Abschluß in unser Sicherheitstem. Brandschutzausbildung, Ausbildung für die Personenbefreiung aus Aufzügen, erste Hilfe u.v.m.  Die BSG-Wüst GmbH überschreitet somit eine Ausbildungsquote von 80% und markiert eine Spitzenposition im Wettbewerb.

Die BSG-Wüst überprüft im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen vor jeder Arbeitsaufnahme eines neuen Mitarbeiters und später in geeigneten Abständen regelmäßig den Leumund ihrer Mitarbeiter sehr sorgfältig. Es werden Führungszeugnisse, Auskünfte aus denr Schuldnerregistern und des Kraftfahrbundesamtes eingeholt. Bei neuen Auszubildenden besuchen wir sie sogar in deren familiärem Umfeld. Selbstverständlich erfolgt die obligatorische Meldung beim Ordnungsamt Frankfurt, das ein erweitertes Führungszeugnis einsieht. Nationales Datenschutzrecht und Strafrecht, darauf weisen wir ausdrücklich hin, führt erst nach einer Verurteilung zu Einträgen im Bundeszentralregister. Ermittlungsverfahren oder Ordnungswidrigkeiten erfahren wir auf legalem Wege nicht und auch Einträge, die unter das Jugendstrafrecht fallen, werden aus Gründen der Rehabilitierung und des Chancenerhalts für junge Erwachsene oft nicht mitgeteilt. Man mag sich darüber streiten, ob das den Notwendigkeiten vollständig Rechnung trägt oder nicht. Es bleibt ein politisch-gesellschaftlicher Kompromiss und auch wir müssen solche Restrisiken tragen und haben uns dagegen umfassend versichert. Es bleibt eine Tatsache, dass wir niemandem hinter die Stirn sehen können. Erst mehrjährige Beschäftigungsverhältnisse setzen uns in die Lage, unsere eigenen Mitarbeiter hinreichend gut zu kennen - und die langjährige Betriebs-Zugehörigkeit ist ausgewiesenes Unternehmensziel.

Mit unserer Mitgliedschaft beim Bundesverband der Sicherheitswirtschaft e.V., BDSW, dokumentieren wir nachdrücklich, dass wir unserer sozialen Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeiter auch im monetären Bereich nachkommen. Stets pünktliche tarifliche und übertarifliche Bezahlung, Vergütung besonderer Leistungen und eine ganze Reihe ambitionierter Zusatzmodule sorgen für das notwendige Maß an Zufriedenheit, das für eine Top-Leistung so wichtig ist. Wir waren und sind Befürworter des gesetzlichen Mindestlohnes in einer Branche, die im Kontext des gesamteuropäischen Personalmarktes und der demografischen Entwicklung zu sehen ist. Es ist bedauerlich, aber wahr, dass gerade staatliche (hoheitliche) Stellen bei Ausschreibungen dem Lohndumping Tür und Tor öffnen. Der gesetzliche Mindestlohn zieht hier eine sehr moderate Untergrenze in das bestehende Lohngefüge ein, mit der alle Beteiligten (gut) leben können.

Streifendienst